Spieleratgeber-NRW gewinnt Dieter Baacke Preis 2018

Spieleratgeber-NRW gewinnt Dieter Baacke Preis 2018

Der Spieleratgeber-NRW gewinnt den Dieter Baacke Preis in der Kategorie „Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter“.

Am Samstagabend, dem 17. November 2018, wurde im Rahmen des 35. GMK-Forums Kommunikationskultur 2018 in Bremen der Dieter Baacke Preis 2018 verliehen. Die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW freut sich, verkünden zu dürfen, dass der Spieleratgeber-NRW in der Kategorie „Projekte mit besonderem Netzwerkcharakter“ ausgezeichnet wurde.

Unser besonderer Dank gilt natürlich den Institutionen des Netzwerks, den engagierten Gruppenleiter_innen sowie dem Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein Westfalen für die Ermöglichung des Projekts durch die langjährige Förderung.

„Ich freue mich besonders über die Auszeichnung des Spieleratgebers NRW mit dem renommierten Dieter Baacke Preis. Mit dem Preis wird neben der tollen Arbeit der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW auch das Engagement der Netzwerkpartner und Spieletestergruppen vor Ort anerkannt. Als Schirmherr des Spieleratgebers NRW gratuliere ich daher allen Beteiligten ganz herzlich“, so Jugendminister Dr. Joachim Stamp.

Besonders hervorheben möchten wir die zahlreichen Kinder und Jugendlichen, die als Spieletester_innen unser Projekt so lebendig gestalten und uns immer mit ihrem Interesse an der digitalen Spielekultur begeistern.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diese Auszeichnung!

Der Spieleratgeber-NRW vorgestellt:

Seit 2005 werden unter Anleitung erfahrener Medienpädagog_innen gemeinsam mit Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen aktuelle und interessante digitale Spiele getestet und beurteilt. Über 30 Institutionen aus NRW, darunter Einrichtungen der Kinder- und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, Bibliotheken und Schulen, beteiligen sich mit eigenen Gruppen an diesem Netzwerk.

Ziel ist es, die Kritikfähigkeit von jungen Gamer_innen weiter auszubilden und sie in redaktionelle Prozesse und aktive Medienarbeit einzubinden. Das Ergebnis dieser Beurteilungen und Video-Rezensionen sowie die Meinungen der jungen Spieletester_innen finden sich auf der Webseite spieleratgeber-nrw.de wieder. Eltern und Pädagog_innen erhalten dort verständliche Informationen sowie eine ergänzende pädagogische Einschätzung zu den Alterskennzeichen der USK. Zusätzlich dient der Spieleratgeber-NRW als Informationsplattform, um die Vielfältigkeit und die Faszination von digitalen Spielen abzubilden und Multiplikator_innen, Eltern, Pägagog_innen und Interessierte vielfältig zu unterstützen.

Unter Einbeziehung der Kinder und Jugendlichen entstehen Projekte zum Thema „Coding“, „Let’s Play“, „Machinima“, „Making“ u.v.m. Zudem wird immer wieder die Brücke zwischen analoger und digitaler Lebenswelt geschlagen.

Ergänzend zum Spieleratgeber-NRW etablierte sich der CTRL-Blog.de, der aus einer Jugendredaktion besteht, in der sich über 20 Jungen und Mädchen ab 14 Jahren engagieren. Ohne Vorgaben, aber mit pädagogischer Unterstützung, können die Jugendlichen selbst ihre Themen einbringen, sich in journalistischen Formaten ausprobieren und auf Events als Expert_innen wahrgenommen werden.

Der Spieleratgeber-NRW ist zudem in zahlreichen überregionalen Netzwerken aktiv, darunter „Eltern_LAN“, „gmk-Fachgruppe Games“, „Netzwerk Inklusion mit Medien“ und „Gamescamp“.

Author Description

Karolina Kaczmarczyk

Anmeldung zur Fachinformation

* = Benötigte Eingabe