Zweiter Praxistag: Coding und Making als Werkzeuge moderner Jugendarbeit

Zweiter Praxistag: Coding und Making als Werkzeuge moderner Jugendarbeit

Ein Praxistag für Jugendpfleger*innen, Fach- und Leitungskräfte in den Einrichtungen der Jugendarbeit, der Jugendverbandsarbeit und der Jugendsozialarbeit der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW in Kooperation mit dem LWL-Landesjugendamt und dem LWL-Medienzentrum für Westfalen.

Kinder und Jugendlichen wachsen in einer nahezu vollständig digitalisierten Welt auf. Sie nutzen moderne Technologien ganz selbstverständlich, das Hinterfragen oder Verstehen der Technik und ihr zugrunde liegender Prozesse kommt jedoch oft zu kurz. Dabei ist das gar nicht schwierig! Wir wollen dazu beitragen, die Themen Coding, Making und Technologie fest in der Jugendarbeit zu verankern.

Gemeinsam werden wir beim Praxistag Tools und Technik ausprobieren, mit denen bei Kindern und Jugendlichen sowohl das Technikverständnis als auch die kritische Auseinandersetzung mit einer vernetzten Welt gefördert werden können. Im Anschluss vertiefen die Teilnehmenden ihre Erfahrungen in spielerischen Workshops zu den Themenschwerpunkten Smart Home, Elektronik, Robotik und Automatisierung.

Wir freuen uns über alle interessierten und engagierten Menschen. Technische Vorerfahrungen sind nicht notwendig!

Das Projekt Jugend hackt NRW wird gefördert vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration.

Datum und Uhrzeit:
Di. 9. Oktober 2018
10:00 Uhr – 16:30 Uhr 

Veranstaltungsort:
LWL-Landesjugendamt
Piusallee 7
48147 Münster

Die Teilnahmegebühr beträgt 50€. Enthalten sind die Kosten für Getränke, ein Mittagessen und Gebäck. Bitte melden Sie sich hier verbindlich an. Rechnungen können seperat angefragt werden.

Fragen zum Praxistag können gerne an Malou Weiße gerichtet werden:
+49 221 677 741 924 oder weisse@fjmk.de

Author Description

Markus Sindermann

Anmeldung zur Fachinformation

* = Benötigte Eingabe