Schwerpunkt 2016: Youtube & Games

Schwerpunkt 2016: Youtube & Games

Webvideoformate werden zunehmend beliebter und lösen bei jungen Menschen immer öfter das reguläre Fernsehen ab. Auch die Stars der YouTube Community sind bei den jungen Konsumenten bekannt und beliebt. Neben einer Reflexion der VideoDays-Show vom Vortag und einem einführenden Diskurs rund um die Themen YouTube & Webvideo, besteht die Möglichkeit, junge Erwachsene, Konsumenten sowie Produzenten von YouTube-Videos, direkt zu befragen. Im Anschluss erhalten die Teilnehmenden einen Input, wie sich die Themen YouTube und Webvideo praktisch in die medienpädagogische Arbeit einbinden lassen. Abschließend stehen der Besuch des Community-Days und eine medienpädagogische Nachbesprechung vor Ort im Fokus..  

 

Keynote: Webvideo & Bildungsarbeit

Ein Beitrag von Judith Ackermann

Webvideos scheinen im Alltag vieler Jugendlicher den Stellenwert des traditionellen Fernsehens längst abgelöst zu haben. Der Vortrag vollzieht diese einschneidende Veränderung im Medienhandeln Jugendlicher anhand eines multiperspektivischen Blicks nach, der Vorkommen, Entwicklung und ästhetische Fragestellungen ebenso umfasst wie Motive zur Erstellung und Rezeption von Webvideos. Mit Blick auf die Bildungsarbeit werden zudem Schwerpunkte auf die Implikationen für Öffentlichkeit und Privatheit sowie das Spannungsfeld zwischen Authentizität, Inszenierung, (Selbst-) Vermarktung und Werbung gelegt und Potentiale für Partizipation und Teilhabe herausgearbeitet.

Ackermann_WebvideosBildungsarbeit

Best Practice: Beispiele aus der praktischen Jugendarbeit

Ein Beitrag von Markus Sindermann

Viele Kinder und Jugendliche eifern YouTubern nach und sind fasziniert davon, einmal im Rampenlicht zu stehen. Doch welche Hürden und Möglichkeiten hinter der Plattform stecken, ist für die junge Zielgruppe meist nicht durchschaubar. Das Projekt Gecheckt! – Jugend, Medien und Familie bietet unter anderem praktische Ferienworkshops zum Thema Webvideo an und ermöglicht den Teilnehmenden kreativ an eigenen Formaten zu arbeiten und neue Ideen zu entwickeln. Projektleiter Markus Sindermann stellt hierbei die Arbeitsweise des Projektes vor und gibt praktische Tipps für eigene Veranstaltungen.

Praxisbeispiele_Webvideo_GiF

 

Anmeldung zur Fachinformation

* = Benötigte Eingabe