Träger

ComputerProjekt Köln e.V. – Verein für Medien Bildung und Kultur

Premium WordPress Themes

Aus der Arbeit des Vereins ComputerProjekt Köln ist in den letzten Jahren deutlich hervorgegangen, dass die Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen, aber auch ihrer Eltern und PädagogInnen besondere Unterstützung in der Aufklärung, Beratung und Schulung im Umgang mit wichtigen medienpädagogischen Herausforderungen benötigt.
Das Familienleben ist nach wie vor der wichtigste Raum, in dem Wachstum, Entwicklung und Geborgenheit erfahren werden. Als solcher ist die Familie trotz sich wandelnder Familienstrukturen immer noch entscheidend für die Entwicklung von Kompetenzen und Handlungspotential der nachfolgenden Generation. Hierbei gilt es, die Familien zu unterstützen, sie zu stärken und ihnen sowohl fachkundige Beratung als auch praktische Erziehungshilfen bereitzustellen.
Aber auch die kinder- und jugendbetreuenden Institutionen tun sich nach wie vor schwer gegenüber der pädagogischen Herausforderung „Digitale Medien“. So werden Freizeitaktivitäten, die für die Kinder und Jugendlichen einen hohen Stellenwert besitzen (Computerspiele, Kommunikationsforen im Internet, Medienkonsum allg.), entweder nicht beachtet, nicht bedient oder im Gegensatz dazu sogar missbilligend betrachtet. Oft fehlen Handlungskonzepte, Rahmenbedingungen oder nur fachliche Unterstützung zur Umsetzung von medienpädagogischen Konzepten, sowie Elterninformationen oder Mitarbeiterschulungen.

Dieser Aufgabe hat sich der Verein ComputerProjekt Köln gewidmet und erreicht mit seinen Projekten eine Vielzahl von Eltern, PädagogInnen und Interessierten mit der Bereitstellung von Informationen zum erzieherischen Umgang sowie mit pädagogischen Beurteilungen von Computer- und Konsolenspielen. Außerdem können sich Interessierte individuell beraten lassen, wenn es um die digitale Freizeitbeschäftigung der Kinder und Jugendlichen geht. Eine stetig steigende Nachfrage bestätigt einen notwendigen Handlungsbedarf in diesem rasch wachsenden Arbeitsbereich. Jedoch liegt der eigentliche Schwerpunkt der Arbeit des Spieleratgebers in der medienpädagogischen Praxisarbeit mit den jungen Menschen. Bei der wachsenden Medialisierung des Alltags von Kindern und Jugendlichen, gilt es, diese im Umgang mit den Medien zu begleiten, um sie in einer verantwortungsvollen Nutzung zu stärken. Nur wenn PädagogInnen verstehen, was Kinder und Jugendliche an digitalen Medien reizvoll finden, können sie auf die Herausforderungen, die durch diese Medienaffinität entstehen, pädagogisch angemessen reagieren.

Der Verein ComputerProjekt Köln mit seinen Projekten, versteht sich daher als Brücke über die digitale Kluft: Einerseits erklären wir Erwachsenen die Faszinationsmomente von Computerspielen und Medien im Allgemeinen – und versetzen sie durch ein Aufzeigen von Chancen und Risiken in eine handlungsfähige Erziehungssituation, andererseits setzen wir uns in der pädagogischen Praxis mit den Kindern und Jugendlichen auseinander und erklären ihnen, welche Ängste und Sorgen hinter der kritischen Beurteilung von Erwachsenen zum medialen Hobby stecken und leiten sie dazu an, in der Medienpraxis zu kritischen und selbstverantwortlichen NutzerInnen heranzuwachsen.