PowerUp bietet Fortbildungen bei der Caritas zur Medienerziehung an

PowerUp bietet Fortbildungen bei der Caritas zur Medienerziehung an

Das Projekt PowerUp bietet im Rahmen von Caritas Campus zwei Seminare für pädagogische Fachkräfte im Bereich Erziehungshilfe zum Thema digitale Spiele und Medienerziehung an.

Games in der Erziehungshilfe

Digitale Spiele sind Alltag von Kindern und Jugendlichen. Jedoch stehen Erwachsene diesem Hobby häufig skeptisch gegenüber. Im Rahmen des ersten Seminars am 12. April 2018 bieten Martina Sussenburger und Alexander Hundenborn vom Projekt PowerUp Einblick in die Faszination von digitalen Spielen. Zusätzlich werden Potenziale sowie Gefahren herausgearbeitet und anhand von Methoden aus der Jugendhilfe diskutiert. Die Fachkräfte erlernen hierbei spezifische Einsatzmöglichkeiten von Games für das Feld der Erziehungshilfe und können so kritische Aktzeptanz und Vermittlung von Medienkompetenz im Alltag erlernen.

Die Anmeldungen werden bis zum 05. April 2018 entgegengenommen.

Medienerziehung in der pädagogischen Praxis

Die Digitalisierung macht sich auch bei Kindern und Jugendlichen bemerkbar. Am 22. Juni 2018 findet eine weitere Fortbildung statt, diesmal mit dem Fokus auf Medienerziehung. Welche Bedeutung werden digitale Lebenswelten von Kindern und Jugendlichen haben und wie sollten Fachkräfte mit rechtlichen Fragen umgehen, um Handlungssicherheit zu erlangen? Außerdem werden in der Fortbildung Fragen der Medienerziehung und des Jugendmedienschutzes diskutiert, die sich beispielsweise mit der Mediennutzungsdauer beschäftigen.

Bis zum 15. Juni 2018 können interessierte Fachkräfte sich für den Kurs anmelden.

Die Seminare richten sich an Fachkräfte der Hilfen zur Erziehung. Während der Fortbildungen wird spezifisch auf Fragen und die Handlungsfelder der Teilnehmenden eingegangen. 

Die Fortbildungen werden im Rahmen von Caritas Campus, dem Weiterbildungsprogramm der Caritas, angeboten.

Author Description

Karolina Kaczmarczyk