Jugend hackt in Köln geht in die vierte Runde

Jugend hackt in Köln geht in die vierte Runde

Willkommen im Jahr 2018! Jugend hackt in Köln wird weiterhin gefördert und so treffen sich auch in diesem Jahr rund 60 programmierbegeisterte Jugendliche in Köln, um mit Code die Welt zu verbessern. Vom 11. bis 13. Mai 2018 startet Jugend hackt in Köln in die vierte Runde.

Bei Jugend hackt verbringen Jugendliche ein Wochenende mit Hacken, Basteln und Programmieren für die eigene Vision einer besseren Gesellschaft. Im Team tüften sie mithilfe von Open Data an Prototypen, digitalen Werkzeugen und Konzepten für eine nachhaltige Stadtentwicklung, eine gerechtere Gesellschaft oder einen überlegteren Umgang mit der Umwelt. Natürlich können die Teilnehmenden aber auch an allen anderen gesellschaftlichen Themen arbeiten, die ihnen unter den Nägeln brennen.

Dabei ist egal, ob interessierte Jugendliche bereits am Events teilgenommen haben oder nicht. Alle sind willkommen! Diversität bereichert das Event ungemein.

Mentor_innen unterstützen die Teilnehmer_innen von Jugend hackt mit verschiedenen Skills und einem begeisterten Team der Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW.

Für Einsteiger*innen ab 10 Jahren gibt es dieses Jahr am 12. und 13. Mai parallel ein Jugend hackt Hello World Angebot, bei dem erste Codingskills erlernt und in kleineren Projekten ausgetestet werden können.

Die Anmeldephase für das Event wird in Kürze freigeschaltet.

 

Jugend hackt ist ein Programm  der Open Knowledge Foundation Deutschland und mediale pfade zur Förderung des Programmiernachwuchses im deutschsprachigen Raum. Bei Jugend hackt in Köln übernimmt die Fachstelle für Jugendmedienkultur NRW die Organisation und Durchführung als regionaler Partner vor Ort. Gefödert wird Jugend hackt in Köln vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW sowie Kooperationspartnern und Sponsoren aus dem Raum Köln.

Author Description

Karolina Kaczmarczyk